Leben, Lyrik

Gedanken im Glas

Gestern

Tiefrot
mein schönes Vertrauen
in zwei Gläsern
liebevolle Gedanken
streichelnde Hände, auf unseren Körpern
und die einander zugewandte Freiheit
unserer Herzen

Heute

Tiefrot
meine bohrende Angst
im Glas
schlechte Gedichte
kreisende Wörter, im Kopf
und das Um und Herum
meiner nagenden Zweifel

Dazwischen doch nur

Glühendweiß
die unerträgliche Stille
des Telefons
bebende Hoffnung
ein Gürtel, um mein Herz
und ein schwingendes
Lasso

Astrid Cramer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s